Mediation

Bürogemeinschaft Eppendorfer Landstraße

Mediation ist ein professionelles Streitschlichtungsverfahren.

Gerichtsprozesse brauchen Zeit. Bis ein Rechtsstreit entschieden ist herrscht für die Parteien Rechtsunsicherheit und damit einhergehend Planungsunsicherheit. Die Vergangenheit wird vom Gericht bewertet und am Ende gibt es einen Gewinner und einen Verlierer. Wer im Verfahren unterliegt und somit die teilweise sehr hohen Kosten eines Gerichtsverfahrens zu tragen hat, bleibt in vielen Fällen bis zum Ende des Prozesses unklar.

Bei der Mediation müssen die Parteien nicht auf die Entscheidung einer dritten Person warten. Sie selbst bestimmen den Zeitpunkt, die Dauer und den Inhalt des Verfahrens und das Ergebnis. Sie entwickeln gemeinsam ihre individuelle Lösung des Konflikts und können durch die Lösung Zukunft gestalten. Beide Parteien können als Gewinner aus diesem Verfahren gehen. Einzige Voraussetzung ist, dass die Parteien die Mediation als Konfliktlösung wünschen und einen Einigungswillen haben.

Durch die so gemeinsam entwickelte Lösung, kann auch in Zukunft ein guter Umgang miteinander gepflegt werden. Auch mittelbar durch den Konflikt betroffene Dritte profitieren demgemäß von einer so gefundenen Lösung erheblich.

Der Anwaltsmediator wird nach Zeit bezahlt. Das Verfahren ist streng vertraulich.

Ablauf der Mediation:

Im Mediationsverfahren einigen sich die Parteien auf die Erreichung eines Ziels. Sie legen dafür die Themen fest und arbeiten mit Hilfe des Mediators den oder die Kernkonflikte heraus. Jeder bekommt den Raum und die Möglichkeit zu erklären, worum es ihm eigentlich geht. Aus dem Wissen vom Standpunkt des anderen entwickeln beide gemeinsam eine Lösung, mit der beide Parteien gut leben können. Diese kann dann in einer verbindlichen Abschlussvereinbarung festgelegt werden.

Sollten Sie weitere Fragen zum Thema Mediation haben, so rufen Sie uns gern an.